Projekte / Wuppertaler Wirtschaftspreis

© Foto: Andreas Fischer/Wirtschaftspreis 2018 - Auftaktveranstaltung beim Vorjahressieger, der K.A. Schmersal GmbH & Co. KG

Auftakt zum Wuppertaler Wirtschaftspreis: Unternehmen jetzt vorschlagen

Seit 2003 werden besonders herausragende Unternehmen mit dem Wuppertaler Wirtschaftspreis unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters ausgezeichnet. Auch 2018 sucht die Jury wieder Preisträger in den Kategorien „Unternehmen des Jahres“, „Jungunternehmen des Jahres“ und „Stadtmarketing“. Ab sofort können Unternehmen vorgeschlagen werden.

Wuppertal blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2017 zurück. Im Rahmen unserer Großbaustelle Döppersberg konnte die Stadt sowohl die Freigabe der B 7  als auch die Brückeneröffnung vom Bahnhof zur Fußgängerzone als weitere Meilensteine der Stadtumgestaltung feiern. Zahlreiche neue Projekte wie die Erweiterung der Nordbahntrasse oder die Fortschritte beim Gaskessel stehen für positive Stadtbildveränderungen, die Wuppertal attraktiver machen. Diese Meilensteine sind wichtig, denn Unternehmen können sich nur dort entwickeln, wo sich auch die Stadt entwickelt. Wenn durch neue Projekte aussichtsreiche Perspektiven geboten werden, entsteht auch wirtschaftliches Interesse.

Das spüren auch Unternehmen, die in Wuppertal ansässig sind. Ihre Heimatverbundenheit und Standorttreue charakterisieren sie und machen sie unverwechselbar. Ihnen gilt die Aufmerksamkeit des Wirtschaftspreises. Der Auftakt 2018 für eine neue Runde des mittlerweile seit 16 Jahren verliehenen Preises fand in Nächstebreck, am Standort des Vorjahrespreisträgers der Kategorie „Unternehmen des Jahres“, der K.A. Schmersal GmbH & Co. KG, statt.

Bis zum 12. Juni können Kandidaten-Vorschläge und Bewerbungen für den Wuppertaler Wirtschaftspreis 2018 eingereicht werden.

In Anwesenheit der Sponsoren gab Martin Bang als Geschäftsführer der ausrichtenden Wuppertal Marketing GmbH den Startschuss. „Der Wirtschaftspreis überrascht uns immer wieder. Die vielfältigen Bewerbungen zeigen einen interessanten Querschnitt durch die Wuppertaler Wirtschaft. Häufig sehen wir dann in den Bewerbungen Facetten in Unternehmen, die wir noch nicht kannten. Außerdem ist es jedes Mal spannend, zu erfahren, welche Produkte aus Wuppertal kommen. Ich rufe alle auf, Vorschläge zu machen und bei uns einzureichen – wir sprechen die Kandidaten dann an und bitten sie um ihre Bewerbungen.“

Philip Schmersal, Geschäftsführer der K.A. Schmersal GmbH & Co. KG: „Wir sind ein internationales Unternehmen. Wuppertal ist unser Heimat-Standort. Wir können hier genauso produzieren, wie auf der ganzen Welt. Der Vorteil in Wuppertal besteht darin, dass hier vieles schnell funktioniert – auch mit der Stadtverwaltung.“

Thomas Grigutsch, bei der IHK für die Unternehmensförderung zuständig forderte alle Mitgliedsunternehmen in Wuppertal auf, sich zu bewerben. Er ist überzeugt: „Bei mehreren tausend Mitgliedsunternehmen der Bergischen Wirtschaft, finden wir noch viele weitere Jahre auszeichnungswürdige Unternehmen. Der Wirtschaftspreis ist ein wunderbares Marketing-Instrument.“

Marcel Becker-Neu, als Jungunternehmenspreisträger des vergangenen Jahres mit dem Unternehmen Outside the Club: „Viele, die unsere Filme sehen, fragen sich warum nicht mehr an Wuppertaler Schauplätzen gedreht wird – es seien doch so tolle Drehorte. Wir machen das und bleiben deshalb gerne in Wuppertal – auch mit unserer Firma.“

Ulrich Jaeger, Geschäftsführer WSW mobil GmbH und Stadtmarketingpreisträger 2017 bemerkte: „Die Schwebebahn bedeutet Identifikation und Heimat. Der Preis dokumentiert Wertschätzung. Wertschätzung für unsere Mitarbeiter und deren tägliche Arbeit.“

Lothar Leuschen (WZ): „Als lokales Medienunternehmen beobachten wir die Entwicklung unserer lokalen Wirtschaft kritisch. Den Wuppertaler Wirtschaftspreis begleiten wir daher sehr gerne als Medienpartner.“

Angela Wegener (Radio Wuppertal): „Der Wirtschaftspreis passt gut zu Radio Wuppertal. Die Kollegen sind immer wieder begeistert von der Atmosphäre der Preisverleihung.“

Oberbürgermeister Andreas Mucke als Schirmherr des Wirtschaftspreises: „Der Wirtschaftspreis zeigt das Leistungsspektrum der Stadt und seiner Unternehmen! Er ist eine wichtige Veranstaltung. Mit ihm wird Marketing nach außen gemacht und der „Talstolz“ gestärkt.“

Die Preisverleihung findet am 11. Oktober 2018 in der Glashalle der Stadtsparkasse statt.

Kontakt für Vorschläge und Bewerbungen:
Markus Schuberth
schuberth@wuppertal-marketing.de
0202 563-2488

Auf dem Foto von links nach rechts mit den Händen am Startknopf: Marcel Becker-Neu (Outside the Club), Andreas Mucke (Oberbürgermeister), Angela Wegener (Radio Wuppertal), Ulrich Jaeger (Wuppertaler Stadtwerke), Martin Bang (Wuppertal Marketing), Lothar Leuschen (Westdeutsche Zeitung),
Antje Lieser (wuppertalaktiv!), Philip Schmersal (Schmersal), Thomas Grigutsch (IHK)