Presse / Pressespiegel / 2008 / 2008-01-10_TouriMeile

10.01.2008, Kompetenzhochdrei

NRW-Tag: Ganz NRW beteiligt sich

„Bei aller Arbeit, die wir mit der Vorbereitung des Nordrhein-Westfalen-Tages haben: Es macht richtig Spaß zu sehen, mit welcher Vielfalt sich die Städte und Kreise aus dem ganzen Land beteiligen wollen“, zieht Bernd von Kürten, Projektleiter des Nordrhein-Westfalen-Tags 2008 in Wuppertal, ein erstes Fazit.

Auf die offizielle Einladung des Wuppertaler Oberbürgermeisters Peter Jung an seine Amtskollegen erreichten den Veranstalter des Fests, die Wuppertal Marketing GmbH, bis zum Jahresanfang 52 Rückmeldungen aus dem ganzen Land: von Siegen und Euskirchen im Süden, Heinsberg im Westen über Bielefeld und Minden im Norden bis Paderborn im Osten. Selbstverständlich möchten auch die einwohnerreichsten Städte – Köln, Dortmund, Düsseldorf und Duisburg – ihre Chance nutzen, sich vor großem Publikum zu präsentieren. Stark vertreten will auch der Ruhrpott sein – der Regionalverband Ruhr fragte 23 bis 25 Stände an, um die Route der Industriekultur anschaulich darzustellen.

„In einigen Bereichen stoßen wir schon an Kapazitätsgrenzen“, erklärt Bernd von Kürten. „Die Touristische Meile ist bereits sehr gut besetzt, bei den sportlichen Aktivitäten sind wir ebenfalls gut aufgestellt.“ Luft gibt es zum Beispiel noch bei Beiträgen für Bühnenprogramme. Aber auch hier sind die Organisatoren bei der Wuppertal Marketing GmbH zuversichtlich. Alles in allem: Das Motto „Wuppertal bewegt. Sich. Mich. Dich.“ trifft offensichtlich den Nerv der Nordrhein-Westfalen.