Projekte / Projektarchiv / Die bergische ExpoWuppertal / Pinguinale

Ab 10 Uhr schweben die Pinguine ein und werden mit Live-Musik zur Parade im Zoo geleitet. Am angrenzenden Traditions-Stadion, wo normalerweise der Wuppertaler SV auf Torjagd geht, gibt es Spiel und Sport zum Mitmachen. Und von 14 bis 18 Uhr lässt der WDR die Puppen tanzen: Zum Studiofest werden die Maus-Show und Gäste aus der Lindenstraße erwartet. Anschließend sorgt die WDR 4 Schlagerparty für Stimmung.

Am Abend wird das Wupperufer in eine Lichterpromenade verwandelt und das Schwebebahngerüst in neues Licht getaucht. Dazu wird es mit Trommeln und Samba brasilianisch. Salsa und Tango bringen weitere südamerikanische Rhythmen an die Wupper. Eine Latin-Band verbreitet südliche Stimmung an der Schildwand des Stadions.

Nicht nur für die Ohren, auch für die Augen hat der Festtag etwas zu bieten: Kletterer werden sich vom Stadion-Dach abseilen, wagemutige Artisten malen ein „Concert on the Wall“. In unmöglich scheinenden Posen erklimmen sie die denkmalgeschützte Stadion-Schildwand, zeigen ihr Können und machen dazu auch noch Musik.

Zoo-Jubiläum in Wuppertal: Pinguinale zum 125-jährigen Bestehen

Wuppertal hat ein neues Wappentier – zumindest am 19. August: Dann feiert der Zoo sein 125-jähriges Bestehen. Und 200 überlebensgroße Pinguine defilieren zur Gratulation.

Die Pinguinale – so der Titel der Aktion – läuft damit auf ihren Höhepunkt zu. Bereits seit einigen Monaten bevölkern die 1,80 Meter großen Frackträger alle Teile der Stadt – sei es als Superman, elegante Dame, Pirat, Apotheker, Tourist oder Ming-Vase. Den ausführenden Künstlern waren bei der Gestaltung keine Grenzen gesetzt. Heraus gekommen ist eine bunte Schar schräger Vögel, die sich schon jetzt größter Beliebtheit erfreuen.

Am 19. August reisen die farbenfrohen Gesellen stilecht mit der Schwebebahn an, um dem Tiergarten ihre Aufwartung zu machen. Dort wird das Jubiläum mit einem bunten Familienfest gefeiert: Unter dem Titel „Tiere, Tore, Träumereien“ gibt es nicht nur die Besonderheiten des Zoos und seiner tierischen Bewohner zu sehen, auch Spiel, Sport und Unterhaltung stehen auf dem Programm. An seinem großen Tag darf der Zoo ausnahmsweise auch einmal länger aufbleiben: Bis 22 Uhr können die Besucher Geburtstag feiern.Stark ermäßigte Karten für den großen Tag gibt es an Vorverkaufsstellen in Wuppertal und Umgebung. Sie gelten gleichzeitig als Ticket im gesamten VRR-Gebiet. Erwachsene zahlen 4, Kinder 2 Euro.

Zum Jubiläum gibt es natürlich nicht nur Glückwünsche, sondern auch ein Geschenk. Der Zoo bekommt ein neues Löwen- und ein Tigergehege, die nach neuesten Erkenntnissen gestaltet werden und Lebensraum der Wildkatzen nachempfunden ist. Gleich nebenan, auf einer stillgelegten Bahntrasse, werden in Zukunft Radfahrer und Fußgänger ihre Ausflüge machen. Beides sind Projekte der Regionale 2006 und werden im kommenden Jahr fertig gestellt.