Home / 2016 / Floating Piers

© Wolfgang Volz | Christo and Jeanne-Claude The Floating Piers

Dahliengelbe Sehfreuden aus Wuppertal

Bis zum 3. Juli sollen sie begehbar sein: die Floating Piers des Verpackungskünstlers Christo auf dem oberitalienischen Iseo-See.

Das Gefühl, (beinahe) wie Jesus auf nackten Sohlen übers Wasser zu wandeln, möchten Hunderttausende Besucher erleben – weitaus mehr Menschen, als man erwartet hatte. Dass die Kunstfreunde aus aller Welt über Wuppertaler Produkte wandeln, wird gewiss nur wenigen bewusst. Die Elberfelder PHP Fibres, eine Tochter der thailändischen Indorama Ventures, hat das Polyamidgarn für den Bezug der schwimmenden Kunststoffwürfel gesponnen. Ein Familienunternehmen mit nur 30 Mitarbeitern, der Textilveredler Gebr. Wylach aus Heckinghausen, hat dieses Garn gefärbt. Christo, der für seine enorm hohen Ansprüche bekannt ist, wünschte ein in der Industrie selten verwendetes Dahliengelb.