Home / 2018 / Wupp 24 - Nachlese

© WMG

Wuppertal 24h live: Ein Fest für Wuppertal-Entdecker

24 Stunden voller Überraschungen: Wuppertal 24h live hat am Freitag und Samstag wieder einmal für viele Aha-Effekte bei tausenden Besuchern gesorgt. Sie konnten seit Freitag, 15 Uhr, 24 Stunden lang hinter die Kulissen von Unternehmen, Einrichtungen und Vereinen schauen und sich (neu) von Wuppertal verblüffen lassen. 120 Aktionen an rund 100 Orten auf dem Stadtgebiet sprechen eine deutliche Sprache – Wuppertal lädt einfach zum Entdecken ein.

„Wuppertal 24h live zeigt Wuppertals Qualitäten als Großstadt. Nur eine Großstadt hat so viele spannende Gastgeber, die ihre Türen öffnen und Neugierige zum Entdecken einladen“, sagt WMG-Geschäftsführer Martin Bang zur 17. Auflage des Eventmarathons, der von Wuppertal Marketing organisiert wird.


Gelungene Party zum Start bei Profilator

Unter Federführung der Wirtschaftsjunioren Wuppertal fiel der Startschuss für Wuppertal 24h live beim Maschinenhersteller Profilator GmbH & Co. KG in Vohwinkel. Dort wurde gleichzeitig auch die Eröffnung der neuen Firmenzentrale im Gewerbegebiet VohRang gefeiert. Getreu dem Motto „Unternehmen öffnen sich“ konnten die Gäste einen Blick in die Produktionsstätten werfen.

Einer der Höhepunkte unter den Aktionen war die „Patientenreise“ im Helios Universitätsklinikum. Hier konnten die Gäste an Simulatoren operieren wie die richtigen Chefärzte, die die Geräte zu Lernzwecken benutzen. Eine ruhige Hand war gefragt, wenn Blinddarm- und andere Operationen durchgeführt wurden. Wuppertal 24h live zum Mitmachen! „Solche spannenden Highlights zeigen, was unsere Stadt zu bieten hat – und dass sich Wuppertaler Unternehmen gerne nach außen öffnen“, sagt Danica Dannenberg, Organisatorin von Wuppertal 24h live für die WMG.

Neben den Unternehmen beteiligten sich auch wieder zahlreiche Institutionen und Vereine. Der Umweltlöschzug der Feuerwehr präsentierte seine technischen Geräte auf dem Willy-Brandt-Platz. Und wer noch nicht wusste, dass es in Wuppertal Ritter gibt, der wurde in den Räumen des Vereins Schlaraffia Elberfeldensis eines Besseren belehrt. Stilecht präsentierte der Verein an der Barmer Schloßstraße Wissenswertes zur Wappenkunst.

Ebenfalls sorgten die vielen unterschiedlichen Aktionen der Wuppertaler Einzelhändler für Begeisterung beim Publikum. Das Projekt „Heimat shoppen“ der IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid kam bei den Kunden gut an – man sah viele Menschen mit den eigens dafür hergestellten „Heimat shoppen“-Einkaufstüten in der Stadt.

Auf unserer Facebookseite (externer Link) und unserem Instagram-Kanal (externer Link) finden Sie viele weitere Fotos und Eindrücke von der Veranstaltung.