Home / 2020 / Eddy - der Drache

© Werkmarie

Hoch hinaus mit dem Eddy-Drachen

Was gibt es im Herbst Schöneres, als mit Kind und Kegel auf den Wuppertaler Höhen einen Drachen steigen zu lassen? Außerdem macht es gehörig Spaß, den Drachen vorher selber zu basteln. Gemeinsam mit der Agentur Werkmarie – Büro für Gestaltung hat die Wuppertal Marketing GmbH eine Anleitung für den Bau eines Eddy-Drachens herausgegeben. Der Eddy ist ein klassischer Rautendrachen mit Kreuzgestänge, rautenförmigem Segel, langem Schwanz und Schnur. Der Bastelbogen kann hier kostenlos heruntergeladen werden. Fürs Drachensteigen eignet sich besonders das Gelände Konradshöhe auf Scharpenacken.

Bunter Bastelzoo macht Kinder happy

Mit vier tollen Bögen zum Grünen Zoo Wuppertal können Kinder ihren eigenen Tierpark basteln. Löwe, Elefant und Pinguin sind natürlich mit von der Partie. Die Tiere und alles was zum Zoo dazugehört werden erst bemalt, dann ausgeschnitten, und können dann zum Spielen oder Aufkleben in eine Zoo-Landschaft benutzt werden. Die Bastelbögen mit dem Grünen Zoo Wuppertal sind ebenfalls eine Kooperation zwischen der Werkmarie – Büro für Gestaltung und der Wuppertal Marketing GmbH. Die vier Bögen können ebenfalls in unserer Seitennavigation kostenlos herunter geladen werden. 

Hingucker für Halloween: Der Schwebebahn-Kürbis

Kürbisschnitzen ist rund um das ursprünglich irische Fest Halloween eine alte Tradition, um böse Geister abzuschrecken. Beim Schnitzen kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Wie wäre es zum Beispiel mit unserer Schwebebahn, in den Kürbis geschnitzt und als Lampe aufgestellt? Die Schablone dafür stellen wir in der Seitennavigation zum Herunterladen bereit – einfach ausdrucken, auf den Kürbis kleben, Motiv auf den Kürbis übertragen und losschnitzen. Unter dem Hashtag #schwebebahnkürbis können Bilder der Schnitzkunst auch bei Instagram geteilt werden.

Kaiserwagen selber bauen

Der Ingenieur Eugen Lange entwickelte Ende des 18. Jahrhunderts die Idee der „Einschienigen Hängebahn System Eugen Langen“ und nannte sie „Schwebebahn“. Den Wagen, mit dem Kaiser Wilhelm II. im Oktober 1900 zur Probe fuhr, kann man nachbauen – und zwar aus Holz. Nach einer Idee der Wuppertal Marketing GmbH hat die Firma Pebaro – Peter Bausch Ronsdorf – den Bausatz mit zwei Wagen und drei Gerüststützen konstruiert und gefertigt. Die vorgestanzten Einzelteile werden aus dem Bogen herausgenommen und zusammengeklebt. Den Holzbausatz gibt es unter www.wuppertalshop.de oder bei Wuppertal Touristik, Kirchstraße 16, Telefon 0202/563-2270.

Weitere Tipps gibt es online

Weitere herbstliche und weihnachtliche Basteltipps werden in den kommenden Wochen von Wuppertal Marketing in den Sozialen Medien veröffentlicht – auf der WMG-Facebookseite sowie auf Instagram