Projekte / Filmstadt Wuppertal / Filmschauplätze 2013

© WMG/Görgens

FilmSchauPlätze: großer Spaß unter Regenwolken

Komik und Tragödie verbinden sich in Til Schweigers Film „Barfuss“, der teils in Wuppertal gedreht wurde und am Dienstag, 30. Juli, im Rahmen der FilmSchauPlätze NRW auf der Hardt zu sehen war.

Etwa 450 Besucher nutzten das vielseitige Rahmenprogramm, bei dem ab 20 Uhr zur Musik der Band „Restored“ die Trendsportart Crossboccia erprobt und eine kostenlose Fahrt mit dem Segway unternommen werden konnte.
Hin und wieder fiel der Blick zum Himmel, wo sich die Wolken zusammenzogen. Die Wuppertaler bewiesen allerdings, dass sie sich so leicht nicht von Regen abschrecken lassen. So blieben die aufgestellten Sitzbänke noch dicht besetzt, als mit Einbruch der Dunkelheit der Kurzfilm „Beredtes Schweigen“ von Julia Keller anlief.

Die spannende Handlung und die amüsanten Dialoge von Til Schweigers Tragikomödie sorgten dafür, dass viele Besucher noch bis zum Ende des Hauptfilms um 24 Uhr auf der Elisenhöhe ausharrten. Mit kostenlosen Ponchos von der Wuppertal Marketing GmbH versorgt, blieben sie trotz Regens weitgehend trocken.

Wir freuen uns, dass die Veranstaltung trotz der ungünstigen Witterung reibungslos verlief und allen Teilnehmern einen großen Kinospaß unter freiem Himmel bereitet hat. Unser Dank gilt der Stadtsparkasse Wuppertal und der HAKO-Gruppe als Sponsoren ebenso wie dem Team vom Café Elise, das uns mit Imbiss und Getränken versorgte, und dem Ressort Grünflächen und Forsten.

Das Programm am 30.7.

Der Abend beginnt gemütlich und spielerisch: ab 20 Uhr können sich die Besucher bei einer (oder mehreren) Runde  Crossboccia eine ruhige Kugel gönnen oder auf den zwei Reifen der Segways Ihr Können ausprobieren.

Boule war gestern, denn mit Crossboccia wird jeder Ort zum Spielfeld und bietet unendliche Möglichkeiten, die Umgebung mit ins Spiel einzubauen.
Das Team von Crossboccia wird Tipps zum Spiel geben und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sowohl auf dem Hardtgelände als auch an verschiedenen Objekten und Hindernissen kann gespielt werden. Jede Spielrunde ist ein kreatives Erlebnis – Spieler gestalten aktiv den Spielverlauf mit! Egal ob mit Bande, durch die Beine, hinter dem Rücken geworfen wird- Alter oder Fitness sind unwichtig! Denn Kreativität und Spaß stehen bei Crossboccia im Vordergrund.

Schnell ist auch das Gefühl für das Segway entwickelt, welches mit etwas Gleichgewicht und Feingefühl ein traumhaft neues Fortbewegen bietet und riesiges Vergnügen bereitet. Ein kleiner Parcours steht bereit, auf dem das Können erprobt werden kann und auch kleinere Gruppentouren über die Hardt werden von Rüdiger Fuhr und seinem Team Bergisch-Land Segway Outdoor-Touren begleitet. 

Weniger rasant, aber genauso interessant, ist die Ausstellung über Heinrich Siesmayer in den Gewächshäusern. Diesem Gartenbaumeister verdanken wir die Gestaltung der Hardt-Anlage und des Wuppertaler Zoos. Einen guten Überblick über die Gartenlandschaft der Hardt und Wuppertal bekommen Sie vom Elisenturm, dessen Aussichtsplattform geöffnet ist.

Die musikalische Einstimmung übernimmt die Band Restored, die mit guter "hand-made" Musik und Songs quer durch die Rockmusik auf dem Elisenplatz dabei sind und vor der Leinwand unplugged aufspielen werden.

Das Team des Café Elise kümmert sich um das leibliche Wohl und steht für die Besucher mit Gegrilltem und Getränken zu familiären Preisen bereit.  

Die Filme

Gegen 22 Uhr wird die hereinbrechende Nacht die Leinwand freigeben und die Filme treten in den Vordergrund: mit dem Kurzfilm "37 ohne Zwiebeln" von André Erkau aus dem Jahr 2006 beginnt das Open-Air-Kino. Anschließend steht Til Schweigers tragikomischer Liebesfilm "Barfuss" auf dem Programm, der 2005 mit einem Bambi als bester deutscher Film ausgezeichnet wurde. 

Es ist Teil des Konzepts der FilmSchauPlätze, das die ausgewählten Filme immer eine besondere Beziehung zum Veranstaltungsort haben. Wuppertal ist als Gastgeber der FilmSchauPlätze in der glücklichen Lage, immer einen Filmbeitrag zu präsentieren, der - zumindest in Ausschnitten - auch in Wuppertal gedreht wurde.  

„Wuppertal ist absolut sehenswert! Das finden nicht nur wir, sondern auch immer mehr Filmschaffende, die ihre Produktionen in unserer Stadt drehen. Aus diesem Grund unterstützen wir auch 2013 wieder die FilmSchauPlätze auf der Hardt, die immer einen klaren Fokus auf die Filmstadt Wuppertal legen. Wir freuen uns auf ‚Barfuss‘ über den Dächern der Stadt“, sagt Jürgen Harmke, Stadtsparkasse Wuppertal.

Ganz ähnlich sieht es auch Bernd Bigge, HAKO-Gruppe, wenn er sagt: „Wuppertal ist eine wunderschöne Stadt mit außergewöhnlichen (Dreh-) Orten. Da wir seit vielen Jahren mit unseren Produktionen aktiver Teil der Filmstadt Wuppertal sind,  freuen wir uns sehr auf die FilmSchauPlätze auf dem Elisenplatz. Wir unterstützen die Veranstaltung sehr gerne, da sie immer einen schönen und besonderen Kino-Abend mit sehenswerten Filmen aus unserer Stadt garantiert. Und wenn Petrus Wort hält, erwartet uns ein wieder wunderbarer Abend - quasi 'Barfuss' mit drive!".

 

Sitzmöglichkeiten sind vorhanden, aber die Gäste sollten auch eigene Klappstühle oder Sitzgelegenheiten mitbringen, denn die vorhandenen Plätze sind schnell belegt. Petrus war uns bisher meist gewogen, aber da das Open-Air-Kino auch bei Regen stattfindet, empfiehlt sich außerdem eine Regenjacke. Schirme sind wegen der entstehenden Sichteinschränkung ungeeignet!

 

 

Unsere Partner

Wir bedanken uns bei der Stadtsparkasse Wuppertal und der HAKO Gruppe für ihre Unterstützung bei den FilmSchauPlätzen 2013.